Singaktion bei der Lebenshilfe Lüneburg-Harburg

Situationsbedingt hat sich der Verein WIR Kunst und Kultur etwas sehr Schönen ausgedacht. Der Verein pflegt schon seit vielen Jahren den Kontakt zur Lebenshilfe Lüneburg- Harburg. Malseminare, gemeinsame Ausstellungen und vieles mehr wurden immer wieder zusammen veranstaltet. Dieses Jahr war nichts. Da kam der Verein auf die Idee: Wir haben doch eine Gesangsgruppe unter der Leitung von Tina Koller, die ein Musikstudio in Marschacht betreibt. Frei nach dem Motto, wenn die Menschen mit Behinderung nicht aus ihren Wohnhäusern dürfen, dann fahren wir einfach zu ihnen und singen im Garten der Einrichtungen mit ihnen weihnachtliche Lieder.

Gesagt – getan. An zwei Samsta-gen fuhren einige Mitsänger mit frisch gebackenen Keksen und Tina Koller mit Akkordeon und Board im Gepäck zu den Wohn-häusern rund um und in Lüne-burg. Die Wohnhäuser hatten sich alle gut darauf vorbereitet, so-dass das Hygienekonzept einge-halten wurde. Etwas adventliche Beleuchtung, eine Weihnachtmüt-ze oder ähnliches auf den Kopf - und los ging es. 

Eine Stunde wurde bei jedem Wohnhaus gesungen. Natür-lich mit Zugaben. Tina Koller hatte sich etwas Besonderes ausgedacht. Sie hatte ein Weihnachts-Gans-Kostüm an, das bei den Menschen mit Behinderung sehr gut ankam. Es wurden bekannte Weih-nachtslieder gesungen, die alle mitsingen konnten. Dazu noch die Geschichte von der Weihnachtsmaus - und die Sache war rund.

Den Gesichtern der Menschen sah man, dass alle damit zu-frieden waren.

WIR der Verein dankt Tina Koller ganz herzlich für den besonderen Einsatz. Wir alle waren der Meinung: Das sollten wir öfter machen. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© WIR-Kunst und Kultur in der Elbmarsch e.V.